Ein Leben in Wochen

Ich bin vor einiger Zeit schon über eine Grafik gestolpert, die ein menschliches Leben in Wochen visualisiert. Sportlich legen die Macher 90 Jahre zugrunde, und dann gibt es 90 Zeilen von je 52 Spalten, sodass man seine 4680 Wochen gut auf eine Seite bringen kann.

Quelle: https://waitbutwhy.com/2014/05/life-weeks.html

Mir gefällt die Idee sehr gut. Es gibt (wie bei allem) auch Gefahren, wenn man so über sein Leben nachdenkt, vor allem kann es passieren, dass man jede Woche Stress kriegt, dass sie produktiv oder besonders sein muss, aber es gibt eben auch was feines daran, so über sein Leben nachzudenken.

Mir gefällt vor allem diese Einheit: Wochen. Das ist von der Auflösung irgendwie schön, nicht zu klein, sodass man mehr mit Beobachten als mit Leben beschäftigt ist, aber klein genug, um gut zu handlen zu sein. Was war eigentlich so los in der letzten Woche? Welche Überschrift hatte die, welche Worte kann ich wählen, um sie zu beschreiben…

Ich will das mal probieren in der nächsten Zeit. Jeden Sonntag einen kleinen Text über die letzte Woche, nur ein paar Stichworte, hier im Blog.

Bin gespannt – insbesondere, ob ich dadurch meine Wochen anders erlebe.

Hier übrigens mein Leben als Grafik, mit der Lebenserwartung für Deutschland als Grundlage (wo man leider nicht 90 wird und ich insofern bald schon die Hälfte rum hab).

Quelle: https://labs.coruscantconsulting.co.uk/life/weeks/

Die Farben sind: Grundschule, weiterführende Schule (aufgrund der Vorgaben in 2 Grüntönen wegen des US-amerikanischen Schulsystems), Zivi, Studium und Arbeit, und zum Schluss Rentenzeit.

Ein Gedanke zu „Ein Leben in Wochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.