Rollenspiele 2020 – World Building

So, endlich kommt der zweite Teil meiner Serie über meine Rollenspiele 2020!

  1. Grundlagenforschung
  2. Worldbuilding
  3. Spielsysteme
  4. GM-Emulatoren
  5. Spielhilfen

World Building

Es gibt Spiele, die gamifizieren den Kram, den man als Spielleitung sonst alleine machen muss: World Building zum Beispiel. So hat man einen tollen Abend, in dem man ein Setting baut. Vielleicht bleibt es bei diesem Abend, vielleicht hat man danach aber auch noch Lust, ein Abenteuer in diesem Setting zu erleben.

Icarus

https://images.squarespace-cdn.com/content/v1/54148cdae4b05a3412bfa19b/1560195376761-84EZ2XJ61JE2FDGYWGD4/ke17ZwdGBToddI8pDm48kFQQgP34qnCpeHaeAOzTt7pZw-zPPgdn4jUwVcJE1ZvWQUxwkmyExglNqGp0IvTJZamWLI2zvYWH8K3-s_4yszcp2ryTI0HqTOaaUohrI8PICHnXC1b9smDvYLPdL-DS7U1pkhCtl83kemXd5r3C5ngKMshLAGzx4R3EDFOm1kBS/image-asset.jpeg?format=500w

Meine erste Begegnung mit solcherlei Spielen war Icarus von Spencer Starke. Man erfindet gemeinsam Elemente einer Stadt, und schaut dann zu, wie diese Stadt – anhand von Antworten auf die Fragenkarten, die das Spiel vorgibt – zugrunde geht. Erst mit Icarus habe ich das Spiel mit Aspekten (wie Fate sie benutzt) komplett verstanden, glaube ich, und es ist ein Hunger in mir erwacht, solche Fragen an meiner Seite zu haben, deren Antworten super interessant sind. Mehr dazu später noch bei GM-Orakeln!

Spencer Starke ist dieses Jahr übrigens mit Alice is missing berühmt geworden, einem Rollenspiel über ein verschwundenes Mädchen. Das Spiel wird (mit allen Spielenden an einem Ort!) komplett still über Kurznachrichten gespielt. Muss der absolute Hammer sein.

Ex Umbra / Ex Novo

Ex Novo (Martin Nerurkar, Konstantinos Dimopoulos) ist ein Spiel, um eine lebendige Stadt zu erschaffen, mit Fraktionen, einer Geschichte und einigen interessanten Landmarken. Muss ich immer noch mal ausprobieren, klingt aber großartig! Gibt’s oft im Doppelpack mit Ex Umbra, dem Folgespiel von Martin Nerurkar allein (übrigens aus Deutschland!), bei dem ein Dungeon erschaffen wird. Bestimmt auch super!

Der tiefe Wald / Ein ruhiges Jahr

The Deep Forest (gratis Download) ist das zweite Spiel von Mark Diaz Truman und Avery Alder. Im ersten „The Quiet Year“ geht es um eine gebeutelte Siedlung, die endlich mal ein Jahr Pause hat und sich erholen kann. Mich hatte das zweite aber mehr angesprochen, in dem die Monster aus dem tiefen Wald endlich mal ein Jahr Ruhe haben vor irgendwelchen Abenteurern, und in diesem Jahr passiert im Wald einiges!

Avery Alder ist übrigens in der RPG-Szene vor allem bekannt für Dream Askew, das gemeinsam mit Dream Apart von Benjamin Rosenbaum das Genre „Belonging Outside Belonging“ begründet hat. Leider noch nicht ausprobiert, und passt auch gar nicht zu diesem Beitrag hier. Drüben bei Ben gibt’s eine Rezension.

Der tiefe Wald und ein ruhiges Jahr gibt es bei System Matters übrigens auf deutsch:

Backstory Cards

Die Backstory Cards von Ryan Mackling (einem der Köpfe hinter FATE) habe ich neulich das erste mal ausprobiert, und die sind ne Wucht! Das ist einfach ein Satz Karten, die Bezüge zwischen Charakteren herstellen können. Clever wird das ganze, weil sich die Karten auf eine Tabelle mit Individuen, Gruppen, Orten und Ereignissen bezieht, und die macht man passend zur eigenen Kampagne!

Das ist natürlich super schlau, weil es dann bevor man überhaupt angefangen hat, schon Bezüge der Charaktere zur Welt gibt. In meiner Heart-Runde hatten die Spielercharaktere am ersten Ort schon früher etwas zerstört, und der Bürgermeister ist der Onkel einer Figur. Großartig und geht total einfach von der Hand!

Gibt es zum Beispiel beim Sphaerenmeister!


So viel zu Worldbuilding in einem relativ breiten Verständnis! Ich hoffe, der nächste Beitrag dauert nicht wieder so ewig! :)

5 Gedanken zu „Rollenspiele 2020 – World Building“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.